Typ 612.20

Kapselfedermanometer, Kupferlegierung

CrNi-Stahl-Gehäuse, NG 63, 100 und 160

Ausgewählte Dokumente
Kontakt Fragen? Finden Sie Ihren Ansprechpartner im WIKA-Vertriebsteam.

Anwendungen

  • Robuste Bauweise und Schutzart IP54
  • Für gasförmige, trockene und nicht aggressive Messstoffe
  • Medizin-, Vakuum-, Umwelt-, Labortechnik, zur Inhaltsmessung und Filterüberwachung

Leistungsmerkmale

  • Frontseitige Nullpunkteinstellung
  • Gehäuse aus CrNi-Stahl
  • Besondere Anschlusslage auf Anfrage
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 ... 6 mbar

Beschreibung

Das Kapselfedermanometer vom Typ 612.20 basiert auf dem bewährten Kapselfeder-Messsystem. Das Messprinzip der Kapselfeder ist für besonders niedrige Drücke geeignet. Bei Druckbeaufschlagung wird die Ausdehnung der Kapselfeder proportional zum anstehenden Druck zum Zeigerwerk übertragen und angezeigt.

Das Gehäuse und der Bajonettring sind aus CrNi-Stahl. Der Werkstoff des Prozessanschlusses ist eine Kupferlegierung.

Der modulare Aufbau ermöglicht eine Vielzahl von Kombinationen aus Gehäusewerkstoff, Prozessanschluss, Nenngröße und Anzeigebereich. Durch diese hohe Varianz eignet sich das Gerät für den Einsatz in vielfältigen Anwendungen im industriellen Bereich.

Zum Einbau in Schalttafeln besteht die Möglichkeit die Kapselfedermanometer, abhängig vom Prozessanschluss, mit Befestigungsrand oder mit Dreikantfrontring und Befestigungsbügel auszustatten.

Kapselfedermanometer, Kupferlegierung
  • Kapselfedermanometer, Kupferlegierung
Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.