Stellungnahme Konfliktrohstoffe

Der Erlass der Section 1502 des US-amerikanischen Dodd-Frank Acts verpflichtet US-börsennotierte Unternehmen für die Rohstoffe Tantal, Gold, Wolfram und Zinn Herkunftsnachweise zu führen und zudem weitreichende Prüfungspflichten für Lieferanten und Stoffströme umzusetzen. Ziel ist es, die globalen Lieferketten offenzulegen, um sicherzustellen, dass in Endprodukten keine Konfliktrohstoffe enthalten sind.

Eine solche produktbezogene Offenlegung und Absicherung der Lieferkette des gesamten Produktportfolios der WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG vom Rohstoff bis zum Endprodukt, also eine Zertifizierung eines jeden Beschaffungs- und Fertigungsschrittes ist seriös nicht realisierbar.

Unsere Lieferquellen bestehen ausnahmslos aus qualifizierten und namhaften Lieferanten.

WIKA hat bereits Bestätigungen von seinen wesentlichen Lieferanten eingeholt. Diese bescheinigen bis heute ausnahmeslos, dass keine Rohstoffe aus solchen Ländern, die im bereits zitierten US-amerikanischen Dodd-Frank Act genannt sind, eingesetzt werden.

Eine pauschale Aussage bzw. das Ausfüllen von kundenspezifischen Fragebögen ist WIKA aus oben genannten Gründen nicht möglich.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.