Typ PG23CP

Druckmessgerät mit Rohrfeder

Für Schalttafeleinbau

Ausgewählte Dokumente
Kontakt Fragen? Finden Sie Ihren Ansprechpartner im WIKA-Vertriebsteam.

Anwendungen

  • Für gasförmige und flüssige, aggressive, nicht hoch-viskose und nicht kristallisierende Messstoffe, auch in aggressiver Umgebung
  • Speziell für die Anforderungen innerhalb der Prozessindustrie, vor allem in der Öl- und Gasindustrie, Chemie und Petrochemie, Energietechnik sowie der Wasser- und Abwassertechnik
  • Besonders geeignet für den Einsatz bei Wellhead Control Panels (WHCP‘s) und Hydraulic Power Units (HPU‘s)

Leistungsmerkmale

  • Vollverschweißter Anbauring zur Vermeidung von Wassereintritt in die Schalttafel (Schutzart IP 66)
  • Komplett aus CrNi-Stahl
  • Optional als Sicherheitsausführung „S3" gemäß EN 837-1

Beschreibung

Das hochwertige Druckmessgerät Typ PG23CP ist speziell für die Anforderungen innerhalb der Prozessindustrie konzipiert. Vor allem in der Chemie und Petrochemie, Öl- und Gasindustrie, Energietechnik sowie der Wasser-/Abwassertechnik findet das Sicherheitsdruckmessgerät seinen Einsatz.

Die typischen Messtellen befinden sich an Bedieneinheiten und Bedientafeln wie z. B. Hydraulic Power Units (HPU´s). Zum sicheren Einbau des Gerätes kommt ein hochwertiger Frontring zum Einsatz. Die Einbausituationen erfordern meist die Schutzart IP 66. Deshalb wird bei Typ PG23CP die Abdichtung zur Schalttafel mit einem vollverschweißten Anbauring und passender Flachdichtung realisiert.

Manometer für die Prozessindustrie sind für erhöhte Korrosionsbeständigkeit komplett aus CrNi-Stahl gefertigt. Dies ermöglicht den Einsatz bei der Messung von aggressiven gasförmigen oder flüssigen Messstoffen auch in aggressiver Umgebung.

In der Norm für Druckmessgeräte EN 837-1 werden Sicherheitsausführungen beschrieben. Für die meisten Anwendungen ist keine Sicherheitsausführung erforderlich. WIKA fertigt den Typ PG23CP bereits in der Sicherheitsausführung „S1". Diese Ausführung besitzt eine zusätzliche Ausblasöffnung, die unzulässigen Gehäuseüberdruck (z. B. bei berstender Rohrfeder) über die Rückseite des Gerätes ableitet.

Für raue Einsatzbedingungen (z. B. Vibration) stehen optional alle Geräte auch mit Flüssigkeitsfüllung zur Verfügung.

Druckmessgerät mit Rohrfeder
  • Druckmessgerät mit Rohrfeder
Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.