Service

Kolbenmanometer

Was ist der Kn-Faktor?

Alle Kolbenzylindereinheiten und die Massenauflagen für die Kolbenmanometer von Desgranges & Huot sind für einen nominalen Masse-Kraft-Umwandlungskoeffizienten Kn konzipiert. Die nominale effektive Fläche einer jeden Kolbenzylinderbaugröße ist so ausgelegt, dass unter Standardbedingungen der Kolben mit einer Massenauflage von 1 kg einen Druck erzeugt, der dem Kn-Wert entspricht. Alle Massenwerte, einschließlich der Masse des Kolbens und der massetragenden Glocke, sind so abgestimmt, dass sie entweder ganzzahligen Vielfachen oder Teilern von 1 kg entsprechen. Der für ein Kolbenmanometer definierte Nenndruck wird als Kn, multipliziert mit der aufgelegten Masse in kg, berechnet. Kn-Korrekturen werden vorgenommen, um den definierten Druck innerhalb der Genauigkeitstoleranz für das verwendete
Kolbenzylindersystem zu berechnen. Die Verwendung von Kn und ganzzahligen Massen hat keine
Auswirkung auf die herkömmliche Druckgleichung oder die Faktoren, die eine Druckmessung mit einem Kolbenmanometer beeinflussen. Kn bildet in der gesamten Desgranges & Huot Kolbenmanometer-Serie die Grundlage eines kohärenten Verhältnisses zwischen Masse, effektiver Fläche und Druck. Die Berechnung der Massenauflagen und der gemessenen Drücke ist so vereinfacht worden, dass es seltener zu Verwechslungen und Fehlern seitens der Anwender kommt.