Temperaturtransmitter

Was sind 2-, 3- und 4-Leiter Schaltungen?

Sie beschreiben die Leiteranzahl, mit der z. B. ein Pt100-Messwiderstand angeschlossen wird. Während bei der einfachsten 2-Leiter Schaltung der Leitungswiderstand das Messergebnis verfälscht, kann bei der 3- oder 4-Leiter Schaltung dieser negative Einfluss kompensiert und somit die Genauigkeit der Messung verbessert werden.

Was bedeutet Profibus / FOUNDATION fieldbus?

Profibus / FOUNDATION fieldbus sind digitale Ausgangssignal-Protokolle.

Wie hoch ist der Stromwert für die Signalisierung nach NAMUR?

NAMUR zusteuernd (Downscale): 3,5 mA
NAMUR aufsteuernd (Upscale): 21,5 mA

Was ist die Besonderheit des SIL-Transmitters T32?

Es wurde eine FMEDA-Analyse durchgeführt. Der Transmitter T32 wurde gemäß IEC 61508 entwickelt und wird entsprechend produziert. Der T32 funktioniert ausschließlich mit aktivem Schreibschutz.

Was bedeutet „Ausgangsgrenzen“?

Bis zu dieser Signalgrenze wird ein Messsignal generiert.

Was bedeutet „Pt100“?

Pt steht für Platin mit einem Nennwiderstand von 100 Ohm bei 0 °C (EN 60751).

Was bedeutet „SIL“?

SIL (Safety Integrity Level) bezieht sich auf die Normen IEC 61508 und IEC 61511. Diese Normen bezeichnen Geräte, welche für sicherheitskritische Applikationen eingesetzt werden. Sie müssen im Ernstfall sicher reagieren und den Regelkreis in einen sicheren Zustand versetzen.
Aus diesem Grund müssen alle Komponenten in einem Regelkreis (Sensor, Logik, Aktor) eine SIL-Klassifizierung besitzen.
Den Regelkreis (Sicherheitsloop) kann man mittels speziellen Größen (SFF, PFD, FIT) auf seine Ausfallwahrscheinlichkeit bewerten.

Was passiert bei einer Umgebungstemperatur > 85 °C?

Hoher TK-Fehler sowie Zerstörung der elektronischen Bauteile.

Was heißt „Signalisierung“?

Die Signalisierung zeigt mögliche Fehlerzustände an (z. B. Sensorbruch).

Was ist eine galvanische Trennung?

Eine Trennung des Signals zwischen Eingangs- und Ausgangsseite (z. B. mittels Spulen).

Was ist der Unterschied zwischen Analog- und Digitaltransmittern?

Bei WIKA haben analoge Transmitter einen analogen elektronischen Aufbau und keine Prozessoren.
Digitale Transmitter haben Prozessoren. Das Ausgangssignal kann jedoch für beide Typen das analoge Signal 4 ... 20 mA sein.

Wie hoch ist der Stromwert für die Ausgangsgrenze nach NAMUR?

Untere Ausgangsgrenze: nach NAMUR 3,8 mA (anderer Wert möglich).
Obere Ausgangsgrenze: nach NAMUR 20,5 mA  (anderer Wert möglich).

Was ist bei einer Füllstandsmessung mit Transmittern (Potentiometer) zu beachten?

Reine Prozentmessung (Verhältnis-Messung).
T32: Verstärker abgeglichen auf Eingang 10 kOhm bis 100 kOhm.
Kleinere Größen sind messbar, allerdings mit geringerer Genauigkeit.

Was ist bei einer Temperaturmessung mit Thermoelementen zu beachten?

Zur Temperaturmessung mit Thermoelementen wird immer eine Bezugsgröße benötigt und/oder es muss eine Kompensation stattfinden. Deshalb ist in den digitalen Transmittern ein Sensor eingebaut (Pt100) welcher die Klemmentemperatur (Umgebungstemperatur) misst. (Vergleichsstelle, Cold-Junction oder CJC, Kaltstellenkompensation).
Thermoelementanschluss immer 2-Leiter (Achtung: Plus und Minus nicht vertauschen!).
Es ist keine Sensorkurzschluss-Überwachung möglich (nur Sensorbruchüberwachung).
Transmitter mit galv. Trennung werden dringend empfohlen (WIKA-Typen T12, T32, T53).