Typen 981.22, 981.52, 981.53

Rohr-Druckmittler mit Sterilanschluss

Mit Klemmverbindung (Tri-Clamp)

Ausgewählte Dokumente
Kontakt Fragen? Finden Sie Ihren Ansprechpartner im WIKA-Vertriebsteam.

Anwendungen

  • Sterile Verfahrenstechnik
  • Gase, Druckluft, Dampf, flüssige, pulvrige und kristallisierende Messstoffe
  • Für strömende, reine Messstoffe
  • Reinstdampfsysteme
  • Druck-/Unterdrucküberwachung, z. B. Filterüberwachung

Leistungsmerkmale

  • Zum direkten, schnell lösbaren Einbau in Rohrleitungen
  • Selbstentleerend in allen Einbaulagen
  • Rückstandsfreie, schnelle Reinigung
  • SIP- und CIP-geeignet
  • Totraumfreier Einbau in Rohrleitungen

Beschreibung

Druckmittler werden zum Schutz von Druckmessgeräten in Anwendungen mit schwierigen Messstoffen eingesetzt. Die Membrane des Druckmittlers übernimmt bei einem Druckmittlersystem die Trennung von Gerät und Messstoff.

Der Druck wird über die Systemfüllflüssigkeit, die sich im Inneren des Druckmittlersystems befindet, an das Messgerät weitergeleitet.

Zur Realisierung von anspruchsvollen Kundenapplikationen steht eine Vielzahl unterschiedlicher Bauformen, Werkstoffen und Systemfüllflüssigkeiten zur Verfügung.

Weitere technische Informationen zu Druckmittlern und Druckmittlersystemen siehe IN 00.06 „Anwendung, Wirkungsweise, Bauformen".

Die Rohr-Druckmittler der Typen 981.22, 981.52 und 981.53 eignen sich sehr gut zum Einsatz zur Messung von strömenden Messstoffen. Neben der Vermeidung potenzieller Blockaden im Prozess trägt die Inline-Messtechnik aber vor allem

durch ihre einwandfreie Reinigungsfähigkeit zur Sicherung der Produktqualität bei. Die Messstellen weisen aufgrund der durchgehend zylindrischen Membrane weder Toträume noch undurchspülbare Abzweige auf. Die gute Reinigbarkeit der Rohr-Druckmittler wurde von unabhängigen Institutionen (z. B. EHEDG, Bio Processing Institute) geprüft und bestätigt. Die Druckmittler können den auftretenden Temperaturen des Reinigungsdampfes in den SIP-Prozessen standhalten und gewährleisten somit eine sterile Verbindung zwischen Messstoff und Druckmittler.

Der Anbau der Druckmittler an die Messgeräte kann wahlweise durch Direktanbau, bei hohen Temperaturen durch ein Kühlelement oder über eine flexible Kapillarleitung erfolgen.

Die Verfügbarkeit der Rohr-Druckmittler für gängige Rohrnormen und Nennweiten vereinfachen die Integration auch in bereits vorhandene Rohrleitungsquerschnitte.

Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.