Neuheiten

Zurück zur Übersicht

Informationen zur aktuellen Liefersituation in der WIKA Gruppe

Das Wichtigste in Kürze

  • Unsere Lieferfähigkeit ist weiterhin nahezu uneingeschränkt sichergestellt
  • Unsere Mitarbeiter in Vertrieb und Service stehen weiterhin zur Verfügung
  • Es sind Laufzeitverzögerungen der Lieferungen je nach Destination möglich
  • Einzelne lokale Fertigungsstätten sind vorübergehend auf Anordnung der regionalen Behörden geschlossen, Kunden werden von uns bei Lieferverzug proaktiv kontaktiert

Sehr geehrte Damen und Herren,

die durch das Coronavirus (COVID-19) ausgelöste Pandemie beeinflusst die globale Wirtschaft in einem zunehmenden Maß. Die Situation verändert sich täglich. Die WIKA Gruppe hat sich gewappnet, um unverzüglich auf die Entwicklung reagieren zu können. Die Gesundheit unserer Beschäftigten und Geschäftspartner hat dabei oberste Priorität.

Unter Berücksichtigung dessen unternehmen wir gleichwohl alles Erdenkliche, um unsere Kunden weltweit in der gewohnten Qualität zu beliefern: Wir passen unsere Lagerbestände an Endprodukten, Komponenten und Materialien der aktuellen Situation an, um Aufträge ohne Verzögerungen zu erfüllen. Eine lückenlose und permanente Kontrolle der Lieferkette ermöglicht eine frühzeitige Reaktion auf sich abzeichnende Engpässe.

Wir haben parallel dazu personelle Vorkehrungen getroffen, um das Risiko einer Virusübertragung unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soweit wie möglich zu reduzieren und zugleich die Unternehmensprozesse aufrechtzuerhalten. Der Schichtbetrieb wurde entsprechend organisiert. So verhindern zum Beispiel Sicherheitsintervalle einen direkten Kontakt zwischen den wechselnden Schichten. Personen in Schlüsselfunktionen arbeiten von dezentral verteilten Plätzen aus. Darüber hinaus werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit administrativen Aufgaben betraut sind, zunehmend im Home Office eingesetzt.

Die Reisetätigkeit haben wir auf ein unumgängliches Mindestmaß reduziert. Dieser Schritt schränkt den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden keinesfalls ein. Für Besprechungen, auch in größerem Kreis, nutzen wir verstärkt Online-Meetings, Video- und Telefonkonferenzen. In dringenden Servicefällen, die keinen Aufschub dulden, machen sich unsere Spezialisten weiterhin auf den Weg zum Kunden – solange die örtlichen Gesundheitsbehörden solche Einsätze nicht untersagen. Weiterhin betrachten wir die Situation sorgfältig und leiten je nach Weiterentwicklung entsprechende Maßnahmen, inkl. der proaktiven Kommunikation zum Kunden, ein.      

Ihre WIKA Gruppe

  

Stand 27.03.2020

Informationen zur aktuellen Liefersituation in der WIKA Gruppe
  • Informationen zur aktuellen Liefersituation in der WIKA Gruppe